Reisen für Alle: Barrierefreiheit für Haus Müngsten geprüft

31.01.2019 – Auch das leistet der Bergisches Land Tourismus Marketing e.V.: Einige Mitarbeiter sind so ausgebildet, dass sie die touristischen Leistungsträger der Region auf ihre Barrierefreiheit prüfen können. Haus Müngsten ist diesen Schritt gegangen und hat sich „erheben“ lassen. Es ist jetzt auf der Plattform www.reisen-fuer-alle.de abgebildet.

Dort sind alle Leistungsträger nach dem bundesweit einheitlichen Zertifizierungssystem „Reisen für Alle“ ausgezeichnet, so dass ausführliche und geprüfte Informationen zur Barrierefreiheit vorliegen. Die Plattform bietet die relevanten Informationen, damit Menschen mit Beeinträchtigungen ihre Reise gut vorbereiten können.

Dass für Menschen mit Beeinträchtigungen bestimmte Informationen sehr wichtig sind, können sich solche ohne Einschränkungen manchmal gar nicht vorstellen. Wie viele Stufen sind es bis ins Restaurant? Ob es eine oder drei sind – das ist für viele elementar. Wie hoch ist die Türschwelle? Komme ich mit meinem Rollstuhl um die Ecke? Gibt es für meinen Rollstuhl unterfahrbare Tische? Wie weit sind die Wege zur Toilette? Gibt es einen Aufzug, eine Speisekarte in Blindenschrift? Darf ich meinen Assistenzhund mitbringen? Viele Fragen, die durch eine Erhebung beantwortet werden.

Das Haus Müngsten hat das Zertifikat „Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“ erhalten. Darüber hinaus liegen detaillierte Informationen für Rollstuhlfahrer, Menschen mit Hörbehinderung, gehörlose Menschen, Menschen mit Sehbehinderung, blinde Menschen, Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und Allergiker und Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten vor. Das Kennzeichen „Barrierefreiheit geprüft“ bedeutet, dass neben den Informationen zur Barrierefreiheit zusätzlich Qualitätskriterien für bestimmte Personengruppen teilweise oder vollständig erfüllt sind.

Das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. bildet zu zertifizierten Erhebern „Reisen für Alle“ aus. Eine Erhebung ist ein aufwendiger Prozess, weil jede Türschwelle, jeder Weg, jeder relevante Abstand präzise nachgemessen werden müssen. Diese Leistung stellt der BTLM u.a. im Rahmen von „Zukunftsfit für NRW – touristische KMU bei den Bergischen Drei“ zur Verfügung, die Lizenzgebühr trägt dann jeder Betrieb selbst. Übrigens: Die Erheber werden ebenfalls alle drei Jahre nachgeschult.