RessourcenKooperation

Ressourceneffizienz steigern

Die Berücksichtigung von Ressourceneffizienz und Corporate Social Responsibility (CSR) in das Kerngeschäft von Unternehmen steht im Mittelpunkt des Projektes „RessourcenKooperation“.

Ziel ist die Beratung und Begleitung von kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer unternehmensspezifischen und ressourcenbezogenen CSR-Strategie.

Der Fokus liegt dabei auf der Steigerung der Ressourceneffizienz in der Wertschöpfungskette, insbesondere durch Unternehmenskooperationen. Der partizipative und kooperative Beratungsprozess wird durch eine passgenaue Qualifizierung ergänzt. Gemeinsam ausgearbeitete Handlungsfelder werden in Qualifizierungsmodulen umgesetzt und im Rahmen von Dialogreihen diskutiert.

Daten und Fakten


Laufzeit

2012 – 2014

Meilensteine

2012 – 2013: Pilotprojekt mit Unternehmen im Bergischen Städtedreieck
2014: Transfer der Ergebnisse in weitere NRW-Regionen. Projektabschluss

Gesamtkostenvolumen

Etwa 450.000 Euro

Förderzugang

Wettbewerb „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Bundes- und EU-Förderung)

Projektträger

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Trifolium – Beratungsgesellschaft mbh, Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Weitere Beteiligte

Effizienz-Agentur NRW,
Pilotunternehmen: Muckenhaupt und Nusselt GmbH & Co. KG, Sachsenröder GmbH & Co. KG, Hudora GmbH, Gebr. Becker GmbH, Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG

Ansprechpartnerin Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Mirjam Köblitz
0212 / 88 16 06 - 85
koeblitz[@]bergische-gesellschaft.de

Logo RessourcenKooperation
Logo RessourcenKooperation

Suche