Gesundheitscluster

Bergisch.Smart.Health

Künstliche Intelligenz im Gesundheitsbereich – es geht um die zukünftige Positionierung des Städtedreiecks als Innovationsort für Zukunftstechnologie im Bereich der Gesundheitswirtschaft.

Präzise Diagnostik, Dokumentation, intelligente Verknüpfung und Auswertung von Daten zu Krankheitsverläufen und Medikation, Prävention, Patientenversorgung und -pflege, strukturierte Behandlungsprogramme im ambulanten Bereich, Ferndiagnostik – in all diesen Bereichen liegen Möglichkeiten für den Einsatz von KI.

Für das Bergische Städtedreieck bieten sich durch die vorhandenen Forschungsprojekte, die Mitwirkung unterschiedlicher Initiativen aus Wissenschaft und Medizinwirtschaft sowie durch Förderprogramme im Bereich Digitalisierung zahlreiche Möglichkeiten, eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung einer digitalen Gesundheitswirtschaft einzunehmen. Die Bergische Universität mit ihrer Bergischen Innovationsplattform für Künstliche Intelligenz und nicht zuletzt die großen Versicherungen am Standort bringen entsprechendes Know-How mit.

Bei der Arbeit des Clusters wird es darum gehen, die vielen vorhandenen Aktivitäten, Arbeits- und Denkansätze in der Region wirksam zusammenzuführen und daraus innovative Projekte entstehen zu lassen. So wurden in einem ersten Schritt thematische Arbeitsgruppen eingerichtet.

Die Initiative zur Entwicklung eines Gesundheitsnetzwerks geht auf die Bergische IHK und die AOK Rheinland/Hamburg zurück. Die BSW hat eine koordinierende Rolle.

Ansprechpartner

Thomas Lämmer-Gamp
0151 55218285
laemmer-gamp[at]bergische-gesellschaft.de

 

Suche

Termine

Zur Zeit gibt es keine aktuellen Termine.