Einladung an die Kollegen der Medien: Zwischenbilanz "StadtUmland". 25.04.2017, ab 15.30 Uhr, großer Saal der Stadtkirche Solingen (Kirchplatz 14, 42651 Solingen)

20.04.2017 – Intensive Gespräche, kooperative Atmosphäre, kreative Arbeit – und das bei großer Teilnehmerzahl und einem sehr komplexen Thema: In den letzten Wochen haben 18 Städte und ein Kreis zwischen Rhein und Wupper zusammen darüber beraten, wie es zwischen den großen Städten und dem Umland stärkere Verflechtungen und Kooperationen geben könnte.

Wie problematisch ist es, wenn täglich Zehntausende von dem Land in die Stadt pendeln und zurück? Wie kann man Mobilität organisieren? Welche Infrastruktur kann man gemeinsam anbieten? Wie lässt sich gemeinsam attraktiver Wohnraum schaffen?

 Aktuelle und zukünftige Herausforderungen rund um die Themen Mobilität, Pendeln, Verkehrsinfrastruktur, Wohnen, Wohnraum, Freizeitgestaltung und Naherholung sollen und können nur gemeinsam angegangen werden.

 Fazit 1: Die an dem Arbeitsprozess beteiligten Kommunen haben am 7.4.2017 ein entsprechendes gemeinsames Zukunftskonzept beim Land Nordrhein-Westfalen eingereicht. Für dessen Erstellung hatten sie den Zuschlag aus dem Wettbewerb StadtUmland NRW erhalten.
Fazit 2: Die Kooperation war nicht nur effektiv, sondern geprägt von einer kooperativ-freundschaftlichen, Mut machenden Atmosphäre. Ein neuer Kooperationsraum ist entstanden.

Wir – Vertreter der Kommunen und der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH als Koordinatorin - möchten Ihnen Inhalte, Ausblick und Stimmung zu dem Projekt gerne näher bringen.

Dazu laden wir Sie herzlich am 25.04.2017, ab 15.30 Uhr, in den großen Saal der Stadtkirche Solingen (Kirchplatz 14, 42651 Solingen) ein, wo wir von dem bisherigen Prozess berichten und den Film „Zwischen Rhein und Wupper: zusammen- wachsen“ vorstellen.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Damastmesser von Franz Güde GmbH
Inflatable von Lob-Design

Suche