Fahrradwege auf ehemaligen Bahntrassen erschließen die Bergischen Großstädte für den Freizeit- und Alltagsradverkehr vollkommen neu. Mit der Sambatrasse in Wuppertal, der Korkenziehertrasse in Solingen und der Trasse des Werkzeugs in Remscheid wurden in der Regionale 2006 attraktive innerstädtische Wege geschaffen. Der Bergische Trassenverbund hat zum Ziel, diese zu einem Verbund zu verknüpfen und überregional zu vermarkten.

Der „Bergische Trassenverbund“ mit der Nordbahntrasse in Wuppertal erschließt durch die inner- und überregionale Vernetzung von Fahrradwegen auf ehemaligen Bahntrassen den Radtourismus – einen boomenden Wachstumsmarkt – für das Bergische Städtedreieck. Das Netz steigungsarmer Strecken auf ehemaligen Bahntrassen ist die Voraussetzung für den Fahrradverkehr im topographisch stark bewegten Bergischen Städtedreieck: Bereits vorhandene Kultur-, Freizeit-, Erholungs-, Gesundheits-, Sport- und Tourismusangebote werden qualifiziert, ausgebaut und regional vernetzt. So können in einer gestärkten Freizeit- und Tourismusregion dauerhafte Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich entstehen. Die heutigen touristischen Angebote – Museen und andere Sehenswürdigkeiten, aber auch Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe im Einzugsbereich der Strecke – profitieren von wachsenden Besucherzahlen.

Durch die bauliche Fertigstellung der Wuppertaler Nordbahntrasse Ende 2014 wurde ein tourismuswirtschaftlich bedeutendes Netz von über 100 km qualitativ hochwertigen Fahrrad- und Freizeitstrecken geschaffen. Tages- und Mehrtagestouristen haben nun die Wahl zwischen attraktiven Tagesetappen in Längen von 30 km bis 100 km. Das Serviceumfeld für die Nutzung des Fahrrades wird durch ein Beschilderungssystem (voraussichtlich im Laufe des Jahres 2015), attraktive Gastronomie- und Übernachtungsangebote sowie umfassende Information deutlich verbessert.
Zusätzlich ist das Bergische Bahntrassennetz Teil des überregionalen Radwegenetzes der Panorama-Radwege. Dieses über 300 km lange Gesamtsystem verknüpft das Bergische Land, das südliche Ruhrgebiet und das Sauerland miteinander und schafft Anbindungen an die landesweit bedeutsamen Fahrradachsen Ruhrtalradweg, Rheinradweg und Radweg Sieg.

Daten und  Fakten

 

Laufzeit

2013 – 2015

Meilensteine

2007: Erarbeitung Expertise Tourismuswirtschaftliche Wertschöpfung Bergischer Trassenverbund
2007: Unterzeichnung Interkommunale Vereinbarung „Freizeitwege auf ehemaligen Bahntrassen“ mit neun Gebietskörperschaften und Institutionen
2008: Wettbewerbsbeitrag Ziel 2 Erlebnis.NRW „Bergischer Trassenverbund mit Rheinischer Strecke“, Förderempfehlung der Jury
2008: Antragstellung Ziel 2-Förderung Marketing Bergischer Trassenverbund auf Grundlage der Juryentscheidung Erlebnis.NRW
2008: Gründung Experten-Arbeitskreis Bergischer Trassenverbund mit ehrenamtlichen Mitgliedern
2009: Erarbeitung Projektdossier zu der überregionalen Einbindung des Bergischen Trassenverbundes zwischen Ruhr, Rhein und Sieg
2010: Bewilligung von Fördermitteln der Städtebauförderung und Baubeginn innerstädtischer Bereich der Nordbahntrasse in Wuppertal (Projektträgerschaft: Stadt Wuppertal / Wuppertalbewegung e.V.)
2010: Realisierung Lückenschluss Solingen mit Städtebauförderung: Bergbahntrasse zwischen Korkenzieherbahn und Brückenpark Müngsten
2012: Herausgabe Fahrradtourenkarte Die Bergischen Drei mit Schwerpunkt Bahntrassenwege
2012: Realisierung Fahrradmitnahme auf der Seilbahn Solingen-Burg (teilweise durch das Unternehmen Seilbahn Burg)
2012: Machbarkeitsstudie zu Remscheider Lückenschluss: Fahrradroute zwischen Müngsten und Morsbach
2012: Antragstellung Ziel 2-Fördermittel Außenäste Nordbahntrasse (Stadt Wuppertal)
2012: Bewilligung der Ziel 2-Fördermittel für die Außenäste der Nordbahntrasse (Projektträger: Stadt Wuppertal / Wuppertalbewegung)
2013: Bewilligung der Fördermittel für das Marketingkonzept Bergischer Trassenverbund mit Rheinischer Strecke
2014: Antragstellung auf Projektverlängerung und Mittelerhöhung für das Marketingkonzept "Bergischer Trassenverbund“
2014: Bewilligung der Projektverlängerung und Mittelerhöhung bis Juni 2015
2014: Herausgabe der Broschüre Ausflugstipps 2015
2014: Fertigstellung und Eröffnung der Nordbahntrasse in Wuppertal
2015: Herausgabe einer neuen, überarbeiteten Fassung der Fahrradtourenkarte Die Bergischen Drei
2015: Saisoneröffnung der Bergischen Bahntrassen am 19. April

Gesamtkostenvolumen

225.000 Euro (Marketing)

Förderzugang

Ziel 2, Erlebnis.NRW

Projektträger / Federführung

Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (regionale Koordinierung und Marketing)

Kooperationspartner

Städte und Stadtmarketing Remscheid, Solingen, Wuppertal
ADFC Wuppertal / Solingen, Dr. Achim Bartoschek, www.bahntrassenradeln.de,
ADFC-Landesverband

Ansprechpartnerin Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Annette Nothnagel
0212 / 88 16 06 - 64
nothnagel@bergische-gesellschaft.de

Übersicht Bergischer Trassenverbund

Suche