Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft ist Schnittstelle und Treiberin der regionalen Zusammenarbeit. In ihr gehen die bisherige Bergische Entwicklungsagentur (BEA) und die Regionalagentur Bergisches Städtedreieck auf. Wichtige regionale Aufgaben in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Tourismus, Regionalmarketing sowie Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsförderung werden in der Gesellschaft zusammengefasst. Die Aktivitäten der Bergischen Gesellschaft erstrecken sich vor allem auf die Initiierung, Begleitung und Umsetzung regional bedeutsamer Projekte im Bereich der Wirtschaftsentwicklung, der Regionalentwicklung und der Tourismusförderung. Im Zentrum stehen dabei das Netzwerkmanagement, die Moderation und fachliche Begleitung von interkommunalen Abstimmungsprozessen, die Konzeptentwicklung und die Fördermittelakquise. Überdies ist sie die zentrale Ansprechpartnerin für die Umsetzung der NRW-Strukturpolitik im Bergischen Städtedreieck und versteht sich daher auch als Kooperationspartnerin der Landesregierung.

Mit der Bergischen Gesellschaft ist die Region Bergisches Städtedreieck eingebunden in die NRW-Regionenfamilie.

 

Suche